Einrichtung von kleinen Büros - Tipps für Kleinunternehmer


Büroeinrichtung planen

Thema: Büroeinrichtung planen

 

Im ersten Halbjahr 2014 wurden laut dem Statistischen Bundesamt 112 000 Kleinunternehmen in Deutschland gegründet. Wer diesen Schritt tun möchte, hat eine ganze Reihe an Voraussetzungen zu berücksichtigen. Dazu gehört nicht nur ein Businessplan, der vor allem erforderlich ist, sollen Fördermittel beantragt werden.

Ein Kleinunternehmer benötigt im Regelfall auch ein Büro. Das kann sich in den eigenen vier Wänden oder in einem separaten Gebäude befinden. Es muss – abhängig von der Tätigkeit - nicht allzu groß ausfallen, sollte aber gewährleisten, dass es sich darin effektiv arbeiten lässt. Auch der Wohlfühlfaktor ist nicht zu unterschätzen. Dieser trägt sogar zur Arbeitsleistung bei. Deshalb ist es wichtig, ein Büro nicht nur mit dem notwendigen Arbeitsgerät auszustatten, sondern auch für Möbel zu sorgen, die gut aussehen und ein ergonomisches Arbeiten ermöglichen. Zudem sollte der vorhandene Platz möglichst effektiv genutzt werden.

Der Bürostuhl ist sehr wichtig

Eine zentrale Rolle bei der Einrichtung eines Büros nimmt der Bürostuhl ein. Schließlich verbringt ein Kleinunternehmer darauf im Regelfall den größten Teil seiner Arbeitszeit. Wer an den Kosten für einen geeigneten Stuhl spart, muss mit Schmerzen und langfristig mit gesundheitlichen Schäden bis hin zu einem Bandscheibenvorfall rechnen.

Deshalb sollte bei der Auswahl eines Bürostuhls vor allem auf diese Kriterien geachtet werden:

  • Die Sitzfläche sollte in der Höhe verstellbar sein und leicht nach unten federn, wenn sich eine Person auf dem Stuhl niederlässt. Auch sollte sich die Vorderkante des Sitzes beim Anlehnen nicht merklich anheben, da sich dies negativ auf die Durchblutung auswirkt
  • Die Rückenlehne sollte nicht zu kurz sein – was aber selten der Fall ist. Mindestens bis zu den Schulterblättern sollte sie reichen. Ein guter Bürostuhl weist außerdem eine Lordosenstütze auf. Dabei handelt es sich um eine Vorwölbung, die den unteren und mittleren Rücken stützt. Ist die Rückenlehne nicht höhenverstellbar, sollte es zumindest möglich sein, die Lordosenstütze anzupassen.
  • Die Polsterung des Sitzes ist im besten Fall nicht zu weich. Ein atmungsaktives Material ist besonders im Sommer vorteilhaft.
  • Die verschiedenen Einstellmöglichkeiten sollten gut zu betätigen sein, ohne dass sich der Nutzer unnötig verrenken muss.
  • Die Armlehnen sollten nicht nur in der Höhe, sondern auch in der Breite verstellbar sein. So werden die Bandscheiben geschont und der Stuhl kann von verschiedenen Nutzern verwendet werden.
  • Damit der Stuhl geltenden Sicherheitsnormen entspricht, ist ein GS-Zeichen (geprüfte Sicherheit) ein wichtiges Kriterium.
 

Gerade bei Bürostühlen gilt, dass diese auch für individuelle Bedürfnisse geeignet sein sollten. In dieser Hinsicht spielt zum Beispiel das eigene Gewicht eine wichtige Rolle. Außerdem kommt es darauf an, wieviel Zeit der Kleinunternehmer täglich auf dem Stuhl verbringt. Gute Bürostühle, die ein rückenschonendes Sitzen ermöglichen, müssen nicht unbedingt sehr preisintensiv sein, im Zweifelsfall sollte die Ergonomie aber wichtiger als der Preis sein. 

Aktenschränke platzsparend einsetzen

Auch wenn heutzutage immer mehr über den Computer läuft, kommt kaum ein Büro ohne Aktenschränke aus. Schließlich müssen wichtige Dokumente im Regelfall auch im Papierformat aufbewahrt werden. Gerade in einem kleinen Büro kann ein wuchtiger Aktenschrank aber viel Platz wegnehmen, der für andere Tätigkeiten benötigt wird. Das Problem lässt sich verringern, indem Aktenschränke gewählt werden, die viel Platz im Inneren bieten und der Größe des Büros angepasst sind.

Alternativen zu einem normalen Aktenschrank sind hängende Varianten. Ein Aktenregal sorgt für zusätzlichen Stauraum und mehr Bewegungsfreiheit. Auch Aktenregale bieten oft viel Platz. Zudem wirken sie in einigen Fällen besonders elegant. Schließlich ist auch bei Möbeln zur Aufbewahrung die Optik nicht ganz unwichtig – vor allem wenn häufig Kunden ins Büro kommen. Ob Schrank oder Regal, das Möbelstück sollte eine möglichst lange Haltbarkeit aufweisen. Denn gerade ein Kleinunternehmer, der noch nicht so viel verdient, gibt ungern regelmäßig Geld für den Austausch seiner Büroeinrichtung aus. Ein robuster Aktenschrank kann seinem Besitzer ein ganzes Arbeitsleben lang treue Dienste leisten.

Das eigene Büro planen

Es empfiehlt sich auch für Kleinunternehmer, die Einrichtung des eigenen Büros gründlich zu planen, bevor die Anschaffung der notwendigen Gegenstände in Angriff genommen wird. Stellt sich später heraus, dass Möbelstücke zu viel Platz einnehmen oder den an sie gestellten Anforderungen nicht gerecht werden, ist der Ärger oft groß. Dabei sind folgende Überlegungen hilfreich:

  • Ausschlaggebend für die Einrichtung eines Büros ist immer, wie dieses genutzt werden soll. Deshalb macht es Sinn, sich noch einmal eingehend damit zu beschäftigen, welche Tätigkeiten in dem Raum ausgeführt werden sollen.
  • Daraus ergibt sich meist schon, welche Gegenstände das Büro unbedingt enthalten sollte, um die geplanten Arbeiten effektiv auszuführen.
  • Eine wichtige Einschränkung bedeuten die räumlichen Gegebenheiten. Vor der Einrichtung des Büros ist es wichtig, dieses auszumessen, falls noch nicht geschehen.
  • Nun können konkrete Vorstellungen zu einer Einrichtung angestellt worden. Eine Skizze ist an diesem Punkt hilfreich.
  • Im Rahmen dieser Überlegungen lässt sich auch herausfinden, welche Eigenschaften Einrichtungsgegenstände haben sollten und welche Maße sie nicht überschreiten dürfen.
  • Für das Wohlbefinden spielt es eine Rolle, wie ein Büro aussieht. Deshalb macht es Sinn, sich nicht nur auf zweckmäßige Möbel zu beschränken. Bilder an der Wand und Pflanzen sorgen für eine bessere Atmosphäre.

 

Grundsätzlich ist es für eine Planung ratsam, die einzelnen Schritte schriftlich festzuhalten. Das sorgt für Übersichtlichkeit und verhindert, dass wichtige Elemente vergessen werden.

Fazit

Das eigene Büro ist ein zentraler Raum im Leben eines Kleinunternehmens. Damit sich dieser wohlfühlt und eine effektive Arbeitsleistung erbringen kann, ist es wichtig, den Raum sorgfältig einzurichten. Das muss nicht unbedingt teuer sein. Kostengünstige Möbel in hoher Qualität schonen den Geldbeutel und erfüllen gleichzeitig die an sie gestellten Anforderungen. In Hinblick auf Bürostühle profitiert auch die eigene Gesundheit davon. Wer abends ohne Rückenschmerzen nach Hause kommt, geht am nächsten Tag gerne wieder zum Arbeiten.